Katzen würden Volvic…

Tag 10: Meine Mama macht mit beim Trinktest! Finde ich super. Dann fühle ich mich nicht ganz so allein. Also dachte ich heute: Warum nicht auch dem Herrn des Hauses was Gutes tun? Katerchen bekam heute zwei Wasser-Schälchen vorgesetzt und war etwas erstaunt, als er aus der Küche kam.

Nach kurzem Schnuppern entschied er sich sofort für das Volvic-Schälchen. Das kann jetzt natürlich mehrere Gründe haben: Entweder, ihm gefiel die Farbe des Schälchens besser. Oder sein feines Näschen hat dem wahren Katzengourmet sofort verraten, dass hier echtes Vulkanwasser aus Frankreich herangekarrt wurde. Oder, und das ist jetzt mein Favorit, er hat es satt, Leitungswasser zu trinken das nach Kalk und alten Kupferrohren schmeckt.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich Euch jetzt mit Katzengeschichten langweile – ich bin hier der Bestimmer, da müsst Ihr also durch. Denn: Auch Katzen kriegen gesundheitliche Probleme, wenn sie zu wenig trinken. Vor allem Kater. Der Tierarzt sagt dann: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kater genügend trinkt. Leicht gesagt. Einer hat mir sogar empfohlen, ihm mit einer großen Spritze Wasser in den Mund zu spritzen. Da macht man sich Freunde! Die Lösung für mich ist jetzt jedenfalls eine ähnliche wie die für Tiger. In der ganzen Wohnung verteilt stehen Wasserschüsseln für ihn – und Volvicflaschen für mich. Das ist in den letzten Tagen meine Trinkmethode geworden. Und so trinken Mensch und Tier beim Vorbeigehen ein paar Schlückchen und freuen sich, nie wieder deswegen zum (Tier-)Arzt zu müssen.

Tags: , ,