Volvic ist ein einzigartiges natürliches Mineralwasser. Es entspringt einem vulkangesteingeprägten natürlichen Ökosystem in der Auvergne, das wir seit über einem Jahrzehnt schützen.

Wir schöpfen unsere Stärke aus der Natur. Deswegen ist es unsere Aufgabe, die Natur zu schützen. Wir wissen, wie wichtig natürliche Ökosysteme und Wasserreservoirs für unseren Planeten sind. Sie sind empfindlich und müssen geschützt werden und es ist an der Zeit, dass wir hier noch mehr Verantwortung übernehmen.

Gemeinsam mit Euch sind wir auf dem Weg wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit und nachhaltigem Umweltschutz in Einklang zu bringen. 2020 gehen wir den nächsten konsequenten Schritt. Wir sagen: wenn Plastik, dann 100% Altplastik - natürlich klimaneutral (in Scope 1, 2 & 3)!

Wofür wir heute stehen? Ein gutes natürliches Mineralwasser beginnt mit einer gesunden Natur. Es ist unsere Aufgabe, sie zu schützen. Seit über einem Jahrzehnt bewahren wir den Ursprung dieses wertvollen Naturprodukts - die von Vulkanen geprägte Umwelt und die Quelle, der unser Volvic entspringt. Und das schmeckst Du!

2020 wollen wir noch mehr erreichen: Heute sind PET-Flaschen die sicherste und für uns nachhaltigste Form, um unser natürliches Mineralwasser Volvic zu verpacken. Aber wir müssen noch besser werden. Wir möchten uns mit allen verbünden, denen es auch am Herzen liegt, mit ihren Marken und Produkten, die Welt ein wenig besser zu machen.

Aus diesem Grund sind wir folgende Verpflichtungen eingegangen:

Unser Umgang mit Plastik muss sich ändern. Plastik darf nicht Müll werden, sondern ist eine wertvolle Ressource. Laut einer Studie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung gelangen 97% aller PET-Flaschen in Deutschland über das Pfandsystem an den Händler zurück. Auch unsere PET-Einwegpfandflaschen sind schon lange zu 100 Prozent recycelbar. Außerdem bestehen sie zu 100% aus recyceltem Material (außer Deckel und Etikett, da sind wir noch dran). Dadurch können wir CO2-Emissionen einsparen, denn eine PET-Flasche, die zu 100% aus recyceltem Material besteht, benötigt weniger CO2 als eine PET-Flasche aus neuem Plastik.

Wir haben jahrelang daran gearbeitet unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren: Jetzt hat Carbon Trust uns in Scope 1, 2 und 3 klimaneutral zertifiziert. Natürlich werden wir aber trotzdem immer CO2 ausstoßen, das lässt sich nicht vermeiden. Deswegen tragen wir gemeinsam mit Projektentwickler South Pole dazu bei, den dauerhaften Erhalt von 2 Milliarden qm natürlicher Ökosysteme in Peru, in der Demokratischen Republik Kongo und Uganda zu unterstützen, um so CO2 aus der Atmosphäre zu absorbieren und unsere Restemissionen auszugleichen. Das entspricht einer Fläche von 280.000 Fußballfeldern.

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser muss ein Grundrecht für alle sein. Darum trägt seit dem 01.01.2020 jeder Liter Volvic naturelle dazu bei, Menschen in Not in Kambodscha, Indien, Haiti, Mexiko, Bangladesch, Nigeria, Ruanda, Uganda, Kenia und Senegal mit einem Liter sauberem Trinkwasser zu versorgen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Durch die Unterstützung von Volvic konnte UNICEF 573 Wasserstellen in Niger und Äthiopien bauen und renovieren und 215 Schulen und Gesundheitszentren mit sanitären Einrichtungen ausstatten, so dass knapp 500.000 Menschen von unserer Zusammenarbeit mit UNICEF profitiert haben. Und es geht weiter!

Seit Mai 2020 sind wir ein Teil von B Corp. B Corp ist ein internationales, weltweites Netzwerk von Unternehmen, die unternehmerischen Erfolg für sich neu definiert haben. Statt das beste Unternehmen der Welt zu werden, geht es vielmehr darum, das beste Unternehmen für die Welt zu sein. Zusätzlich zu Volvic ist das Mutterunternehmen, die Danone Waters Deutschland GmbH, seit Mitte 2019 B Corp zertifiziert.

Gemeinsam für eine bessere Bildung

Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen und sich gut zu entwickeln. Leider verfügen jedoch 81 % der Schulen in Madagaskar über keinen Zugang zu sauberem Wasser. 

Gemeinsam mit UNICEF arbeiten wir seit 2016 daran, dieses Problem zu lösen. Seit 2019 unterstützen wir das UNICEF-Programm für Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH) in Madagaskar. Ziel dieses Programms ist es, Kindern und Familien im ganzen Land Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen und über Hygienemaßnahmen aufzuklären.

Im ersten Quartal 2022 wurden im Rahmen des WASH-Programms 15.000 Kinder mit sauberem Wasser versorgt, u. a. durch die Installation von Trinkwasserstellen und Handwaschstationen in 19 Schulen sowie die Errichtung von 50 Trinkwasserstellen in den umliegenden Gemeinden.

Durch die Versorgung mit sauberem und sicherem Wasser haben die durch dieses Programm unterstützten madagassischen  Schülerinnen und Schüler mehr Zeit zum Lernen und Spielen. Auch können nun viele Kinder leichter zur Schule gehen, da sie nicht viele Stunden aufwenden müssen, um Wasser für sich und ihre Familien zu beschaffen.