A

Volvic ist ein natürliches Mineralwasser und wird seit 1938 direkt an der Clairvic Quelle abgefüllt. Dieser Prozess ist heute komplett automatisiert.

Volvic besitzt bereits seit 1965 die offizielle Anerkennung des Französischen Gesundheitsministeriums als natürliches Mineralwasser. Seine mineralische Zusammensetzung wird durch über 300 tägliche Analysen überwacht und regelmäßig durch externe Labors, wie beispielsweise das SGS INSTITUT FRESENIUS, kontrolliert und bestätigt.

Für unsere Erfrischungsgetränke verwenden wir keine künstlichen Aromen. Unsere Produkte werden außerdem zusätzlich regelmäßig durch das SGS INSTITUT FRESENIUS kontrolliert. Mehr Informationen dazu findet man hier.

Wie Eisen oder Calcium ist Arsen natürlicherweise im Boden vorhanden. Das Vorhandensein von Arsen im Wasser ist auf die Auflösung des Gesteins und der Erze, durch die das Wasser sickert zurückzuführen. Arsen findet sich ebenfalls in zahlreichen Lebensmitteln wie z.B. Getreide, Fisch und Meeresfrüchten.

Die Mineral- und Tafelwasserverordnung, unter die Volvic als natürliches Mineralwasser in Deutschland fällt, schreibt für Arsen einen Grenzwert von 0,005 mg/Liter vor. Volvic liegt nicht nur unter dieser festgelegten Höchstgrenze, sondern ist auch für die Zubereitung von Babynahrung geeignet.

Wir empfehlen, alle Volvic Produkte kühl aufzubewahren und sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Bereits geöffnete Produkte sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Informationen zur Haltbarkeit findet man direkt auf dem Produkt.

In dieser französischen Region entspringt die Quelle von Volvic. Die Auvergne ist etwas größer als Hessen, besteht aus vier Departements und wird landschaftlich vom Zentralmassiv geprägt. Die Chaîne des Puys, die Region, aus der Volvic stammt wurde am 28.06.2018 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Durch die vulkanischen Gesteinsschichten des Zentralmassivs wird Volvic naturelle gefiltert und mineralisiert. Mehr Informationen dazu findet man hier.

B

Volvic wird für die Zubereitung von Babynahrung empfohlen. Das belegen die regelmäßigen Analysen des SGS INSTITUT FRESENIUS. Hierbei sollten Sie folgendes beachten: Natürliches Volvic Mineralwasser aus original verschlossenen, kühl und lichtgeschützt gelagerten Flaschen muss nicht extra abgekocht werden. Wurde die Wasserflasche bereits geöffnet, empfehlen wir, das natürliche Mineralwasser sicherheitshalber abzukochen, denn es besteht die Möglichkeit, dass unerwünschte Keime aus dem Umfeld in die Wasserflasche gelangen.

 

Volvic: Für mich und mein Baby

Unser wichtigstes Grundnahrungsmittel ist das Wasser. Es ist das einzige Getränk, das unser Körper wirklich braucht, schließlich besteht er selbst zu 60% aus Wasser. Jeden Tag verlieren wir fast 3 Liter an Flüssigkeit - allein rund 0,4 Liter davon durch unsere Atmung. Entsprechend lebenswichtig ist es darum, die Reserven regelmäßig neu aufzufüllen.

Nicht anders ist das in der Zeit der Schwangerschaft. Das Wasser, das werdende Mütter in diesen wichtigen 40 Wochen trinken, bildet den Lebensraum Ihres Babys. Als Mutter deckt man schließlich den gesamten Flüssigkeitsbedarf des ungeborenen Kindes. Werdende Mütter sollten darum während der Schwangerschaft darauf zu achten, dass sie sich und Ihr Baby immer ausreichend mit Wasser versorgen.

Ist das Baby auf der Welt, bleibt das Wasser ein wichtiger Begleiter. Immerhin 80% der Muttermilch bestehen aus dem Wasser, das Mütter täglich trinken. Während des Stillens, trinkt man für zwei - darum sollten stillende Mütter versuchen, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Volvic naturelle ist für die Zubereitung von Babynahrung geeignet. Das bestätigen die regelmäßigen Analysen des SGS INSTITUT FRESENIUS

 

Wichtig zu beachten:

Natürliches Volvic Mineralwasser aus original verschlossenen, kühl und lichtgeschützt gelagerten Flaschen muss nicht extra abgekocht werden. Wurde die Wasserflasche bereits geöffnet, empfehlen wir, das Wasser sicherheitshalber abzukochen, denn es besteht die Möglichkeit, dass unerwünschte Keime aus dem Umfeld in die Wasserflasche gelangen.

Volvic arbeitet stetig an der Verbesserung seiner Verpackungen. Neben dem Einsatz von recyceltem PET schauen wir uns auch weitere Optionen an, mit deren Hilfe wir unseren Einsatz von fossilen Rohstoffen, also Erdöl, verringern können. Eine Möglichkeit ist PET, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Unsere Volvic naturelle PET-Flaschen beispielsweise enthalten einen gewissen Anteil an biobasiertem PET . Aufgrund technischer Gegebenheit, kann -Stand heute – nicht die gesamte Flasche aus PET aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Unser biobasiertes PET wird aus einem Abfallprodukt hergestellt, das bei der Zuckergewinnung aus Zuckerrohr anfällt. Wir konkurrieren hier also nicht mit der Nahrungsmittelproduktion. Wir beziehen dieses Abfallprodukt von zertifizierten Lieferanten, die nach den Kriterien der Nachhaltigkeitsstandards von Danone ausgewählt wurden.

Unsere Flaschen mit Anteilen aus biobasiertem PET, haben die gleichen Qualitätsmerkmale wie unsere bisherige Verpackung aus konventioneller Produktion. Sie sind sicher und bleiben zu 100% recycelbar.

Volvic hat vom unabhängigen SGS INSTITUT FRESENIUS die Auszeichnung "Premiummineralwasser in Bio-Qualität" erhalten. Als Premiummineralwasser in Bio-Qualität muss Volvic noch strengere Anforderungen erfüllen und häufigere Laborkontrollen durchlaufen als gesetzlich für natürliches Mineralwasser vorgeschrieben. Außerdem muss es 97 Kriterien für soziale und ökologische Nachhaltigkeit in wiederkehrenden Audits erfüllen.

Hinter dem Siegel „Premiummineralwasser mit Bio-Qualität“ steht mehr, als nur eine Zertifizierung der Qualität des Naturprodukts Mineralwasser. Neben den Analysen zur Qualität des natürlichen Mineralwassers wird auch das Engagement des Abfüllers in den Bereichen soziale und ökologische Nachhaltigkeit bewertet. Das SGS Institut Fresenius hat anspruchsvolle Standards für die Auszeichnung „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ entwickelt. Die Zielgruppe sind Mineralbrunnen, die mit ihrem Produkt die strengen gesetzlichen Anforderungen an natürliches Mineralwasser übertreffen möchten und bereit sind, sich kontinuierlichen Prüfungen zu unterziehen.

Weitere Informationen zum SGS INSTITUT FRESENIUS findest Du hier:

Biosphärenreservate haben das Ziel Landschaften zu erhalten, die über eine besondere Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt und über besondere Ökosysteme verfügen. Seit 1970 wählt die UNESCO im Rahmen des Programms „Mensch und Biosphäre" auf der ganzen Welt einzigartige Regionen aus, die besonderen Schutz brauchen und als Vorreiter für ein zukunftsfähiges Leben dienen. In den Biosphärenreservaten werden dann langfristig Formen der Bewirtschaftung gefördert, die soziokulturell und ökologisch nachhaltig sind. Die Umwelt wird erforscht, um Erkenntnisse für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu gewinnen. Ob Kinder, Jugendliche, Bauern, Förster oder Politiker - alle Gruppen werden in die Projektgestaltung eingebunden und in Schulungen weitergebildet.

Volvic fördert seit 2008 im Rahmen des UNESCO Programms „Der Mensch und die Biosphäre" Einzelprojekte zum Schutz der Ressource Wasser in den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten. Weitere Informationen dazu findet man hier.

Die Bleikonzentration in Volvic beträgt weniger als 0,002 mg/l bei einem in der Mineral- und Tafelwasserverordnung festgelegten Grenzwert von 0,010 mg/l. Blei wird aufgrund seines geringen Wertes nicht in unserer Gesamtanalyse aufgelistet.

Alle Volvic-Flaschen werden aus dem bruchsicheren, leichten PET (Polyethylenterephthalat) hergestellt, das kein Bisphenol A (BPA) enthält.

C

Um die Quellregion von Volvic im Naturschutzgebiet der Auvergne in ihrer natürlichen Vielfalt zu erhalten, gründeten die „Societe des Eaux de Volvic“, die lokalen Gemeinden und Landwirte im Jahr 2006 das CEPIV (Comite Environnement pour la Protection de l'lmpluvium de l'eau de Volvic) ein eigenes Umweltkomitee zum Schutz unseres Quellgebiets. Diese Partnerschaft macht sich seitdem den Erhalt des natürlichen Ökosystems und der Wasserressourcen zur Aufgabe. Mehr Informationen dazu findet man hier.

D

Alle neuen Designs findet man hier: Produktübersicht

Unter Durst versteht man das Grundbedürfnis beziehungsweise die Handlungsbereitschaft eines Menschen, zu trinken. Durst ist bereits ein Warnsignal für ein bestehendes Flüssigkeitsdefizit. Meldet der Körper ein leichtes Durstgefühl, fehlen ihm bereits 0,5 Prozent seines Gewichtes an Wasser.

Was genau passiert im Körper, wenn dieser Durst signalisiert?

Die Flüssigkeitsmenge sowie die Salzkonzentration im Blut werden über Sensoren gemessen und ins Gehirn weitergeleitet, wo dann das Durstgefühl erzeugt wird. Gleichzeitig schüttet der Körper vermehrt die Hormone ADH und Aldosteron aus, um so den Salz- und Wasserverlust der Nieren zu bremsen.

E

Das Flaschenetikett enthält alle wichtigen Informationen über das Produkt. Welche Angaben auf einem Etikett gemacht werden müssen, schreibt die Mineral- und Tafelwasserverordnung bzw. die Lebensmittelinformationsverordnung vor. Dazu zählen unter anderem die Bezeichnung (bei Volvic: »natürliches Mineralwasser«), der Name der Quelle (»Clairvic«) und des Quellorts (»Volvic«), der Hinweis auf die amtliche Analyse, sowie immer das Mindesthaltbarkeitsdatum, die Füllmenge und der Firmenname. Auf unseren Produkten mit Geschmack findet man außerdem die Zutatenliste und die Nährwerttabelle.

F

Zwei Sorten Volvic Juicy enthalten Farbstoffe. Sie runden das optische Erscheinungsbild ab.

 

BETA-CAROTIN

In Volvic Juicy Orange Mango ist Beta-Carotin enthalten. Beta-Carotin ist ein zugelassener und sicherer Farbstoff, der in mehreren Lebensmitteln, darunter auch in vielen Getränken verwendet wird.

 

SCHWARZKAROTTENSAFT

Volvic Juicy Sommerfrüchte enthält Schwarzkarottensaft, ein natürliches färbendes Lebensmittel, das in einigen Lebensmitteln, zum Beispiel in Getränken oder Süßigkeiten, verwendet wird. Schwarzkarottensaft wird aus schwarzen Karotten gewonnen, die eine dunkle Farbe aufweisen.

Die Getränke von Volvic sind in 0,33L-Flaschen, 0,37L-Flaschen, 0,5L- Flaschen, 1L-Flaschen und 1,5 I-Flaschen sowie in 0,75 I-Flaschen mit dem praktischen Sportverschluss für unterwegs erhältlich. Außerdem gibt es die praktische 8,0I Vorratsflasche für die ganze Familie.

Der von der Natur aus vorhandene Fluoridgehalt von Volvic beträgt 0,2 mg/l und liegt damit weit unter dem in der Mineral- und Tafelwasserverordnung festgelegten Grenzwert von 5.0 mg/l. Volvic wird entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, kein Fluorid zugesetzt.

Volvic entspringt in der Vulkanlandschaft Auvergne in Frankreich, einem der größten Naturschutzgebiete Europas, und wird dort ganz naturbelassen abgefüllt. Fracking ist in der Auvergne, genauso wie in ganz Frankreich, nicht erlaubt.

Volvic Essence enthält Frucht- und Pflanzenextrakte.

Fruchtextrakte sind Farb-, Geschmacks- und Süßungstoffe, die aus der Frucht stammen, deren Namen sie tragen. Sie sind zu 100% natürlich.

G

Wasser ist essentiell für den Flüssigkeitshaushalt. Natürliches Mineralwasser ist in Deutschland der Durstlöscher Nummer eins - von Natur aus rein, ohne Kalorien, mit Mineralien und Spurenelementen. Viele Menschen wünschen sich aber etwas Geschmack und Abwechslung im Glas. Aus diesem Grund bietet Volvic als Ergänzung zu unserem natürlichen Mineralwasser Volvic naturelle auch Produkte mit Geschmack an.

Das natürliche Mineralwasser von Volvic wird in einem der größten Naturschutzgebiete Europas durch Humus, Andesit, Vulkanasche, Puzzolan, Basalt und Granit gefiltert. Dieser natürliche Filtrationsprozess findet seit über 15.000 Jahren statt - immer wieder, aber mit ganz geringer Geschwindigkeit.

H

Formel für Wasser - eine chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Jedes Wassermolekül besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum findet man auf jeder Volvic-Flasche am Flaschenhals. Alle Volvic Produkte sollten kühl, trocken und lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sind die Sorten Volvic Touch und Volvic Tee 12 Monate haltbar. Bei Volvic Juicy hingegen liegt die Haltbarkeit bei 9 Monaten. Wir empfehlen, alle Volvic Produkte kühl aufzubewahren und sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Information, wie lange bereits geöffnete Produkte im Kühlschrank haltbar sind, findet man auf dem Etikett.

Volvic ist ein weiches Wasser - der Härtegrad von Volvic beträgt 3,4 odH (deutsche Härte). Die Härte eines Wassers wird durch den Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen bestimmt.

K

Ein natürliches Mineralwasser wie Volvic muss an der Quelle und in der Abfüllung mikrobiologisch einwandfrei sein. Es ist aber - wie alle Naturprodukte - nicht keimfrei, sondern besitzt in der Regel eine quelleigene und spezifische Mikroflora. Diese erwünschte Natürlichkeit darf laut Gesetz ausdrücklich nicht zerstört werden. Ein keimfreies und steriles Wasser bedeutet zugleich ein desinfiziertes Wasser, das somit kein natürliches Mineralwasser mehr ist. Die quelleigene Mikroflora des Mineralwassers kann sich auch während längerer Lagerung in der Flasche vermehren. Sie ist gesundheitlich jedoch bei korrekter Lagerung der Produkte und vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums unbedenklich. Der Gehalt an Keimen in Volvic liegt deutlich unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte von 100 KBE/ml bei 22°C +/- 2°C sowie von 20 KBE bei 37°C +/-1 °C und erfüllt somit sowohl die entsprechenden EU- als auch die deutschen Grenzwertanforderungen. Volvic kontrolliert die mikrobiologische Qualität seiner Produkte in zahlreichen Untersuchungen durch betriebseigene Labore und durch externe, unabhängige Institute wie das SGS INSTITUT FRESENIUS. Die mikrobiologische Qualität wird zudem auch durch die behördliche Lebensmittelüberwachung kontrolliert.

Mineralwasser, das als „geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" ausgelobt wird, muss ebenfalls nicht keimfrei sein. Vielmehr kommt es darauf an, dass die entsprechenden wissenschaftlich fundierten Grenzwerte auch bei Abgabe an den Verbraucher eingehalten werden. Volvic erfüllt alle Anforderungen an Wässer „geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung". Dazu zählt auch die Einhaltung der Grenzwerte für Keime. Wässer, die diesen Grenzwert einhalten, sind auch im nicht abgekochten Zustand für Säuglinge geeignet und gesundheitlich unbedenklich.

L

Volvic ist ein streng kontrolliertes Mineralwasser. Es steht unter ständiger Kontrolle des staatlichen französischen Gesundheitslabors. Unser Betriebslabor an der Quelle führt täglich über 300 organoleptische*, physikalisch-chemische und mikrobiologische Untersuchungen durch. Zusätzlich analysiert das SGS INSTITUT FRESENIUS regelmäßig unser natürliches Mineralwasser, sowie unsere Produkte Volvic Essence, Volvic Coffee, Volvic Touch, Volvic Tee, Volvic Bio Tee und Volvic Juicy.

*Bewertung von Geschmack, Geruch, Aussehen und Farbe bei Lebensmitteln ohne Messinstrumente durch ausgebildete und erfahrene Prüfer

Leitungswasser ist meist kein naturbelassenes Produkt. Es wird nicht wie Mineralwasser aus Tiefenwasser, sondern aus Grund- oder Oberflächenwasser gewonnen. Die Mineralisierung von Leitungswasser ist von Ort zu Ort unterschiedlich. Im Gegensatz zu Mineralwasser ist es nicht von natürlicher Reinheit. Um die gesetzlichen Anforderungen an die Qualität von Leitungswasser zu erfüllen, wird es teilweise von den Wasserwerken aufbereitet. Weitere Informationen zu Leitungswasser findet man in der Mineral-und Tafelwasserverordnung.

M

Mineral- und Heilwässer sind die einzigen Lebensmittel, die in Deutschland eine amtliche Anerkennung brauchen. Die aktuell gültige Fassung der Mineral- und Tafelwasser- Verordnung kann man hier herunterladen.

Download Mineralwasser-Verordnung Mineralisierung

Volvic naturelle ist bekömmlich und für Menschen jeden Alters gut verträglich, weil es besonders leicht mineralisiert ist. Die Mineralisierung, die Volvic naturelle und alle anderen Volvic Getränke so wertvoll macht, bekommt unser Wasser dank seiner Filtration durch dicke Schichten von Puzzolan (Vulkanasche), Andesit (Vulkangestein) und Basalt. Diese natürliche Filterung findet seit über 15.000 Jahren statt - immer wieder, aber mit ganz geringer Geschwindigkeit. Die geringe Zirkulationsgeschwindigkeit des Wassers durch die einzelnen Filterschichten und die Größe der geschützten Naturlandschaft sorgen für die besondere und konstante Qualität von Volvic naturelle - völlig unabhängig von Jahreszeiten. Mineralien erfüllen im menschlichen Organismus wichtige Funktionen und sind für unseren Körper unerlässlich. Die wichtigsten Mineralien sind Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Chlorid, Sulfat, Hydrogencarbonat.

Calcium                 12                 Chlorid                    15

Magnesium         8,0                 Silizium (Si02)         32

Natrium               12                  Sulfat                        9

Kalium                  6,0                Hydrogencarbonat 74,0

An Mineralwasser werden strenge rechtliche Anforderungen gestellt. So muss Mineralwasserseinen Ursprung in einem unterirdischen Wasservorkommen haben und es dürfen keine zusätzlichen chemischen Stoffe beigemischt werden. Volvic erfüllt alle nationalen und internationalen Bedingungen, die an die Abfüllung und den Vertrieb von natürlichen Mineralwässern gestellt werden. Volvic naturelle ist ein natürliches Mineralwasser und wird daher naturbelassen und ohne künstliche Zusätze in Flaschen abgefüllt.

Aus rechtlichen Gründen muss jedes vermarktete Lebensmittel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen werden. Bei natürlichem Mineralwasser werden in der Regel 2 Jahre angegeben. Doch auch nach Ablauf dieser Frist kann das natürliche Mineralwasser bedenkenlos getrunken werden, sofern es original verschlossen, lichtgeschützt und trocken gelagert wurde.

N

Ein natürliches Mineralwasser darf dann als "natriumarm" bezeichnet werden, wenn es den Grenzwert von 20 mg/l Natrium nicht überschreitet. Volvic enthält 12 mg/l und ist deshalb für eine natriumarme Ernährung bestens geeignet.

An natürliches Heilwasser werden noch höhere Anforderungen als an natürliches Mineralwasser gestellt. Es muss aus speziellen Heilquellen stammen und unterliegt den strengen Richtlinien des Arzneimittelgesetzes.

Als sogenanntes Fertigarzneimittel müssen Heilwässer eine medizinische Wirksamkeit aufweisen, also beispielsweise Krankheiten Vorbeugen, lindern oder sogar heilen können. Diese medizinische Wirksamkeit wird in einem aufwändigen Verfahren nachgewiesen und erst dann gesetzlich anerkannt.

Laut der in Deutschland geltenden Mineral- und Tafelwasserverordnung (MTVO) muss Mineralwasser aus einer unterirdischen Quelle stammen und von natürlicher Reinheit sein.

Natürliches Mineralwasser bedarf einer amtlichen Anerkennung und ist damit das einzige Lebensmittel in Deutschland, das einer solchen Auflage unterliegt.

Nitrate kommen als Stickstoffverbindungen natürlicherweise im Boden vor. Daneben werden in der Landwirtschaft über Düngung auch zusätzliche Mengen Nitrat auf den Böden ausgebracht. Pflanzen nehmen für ihre Versorgung mit Stickstoff Nitrat aus dem Boden auf und bilden dabei in unterschiedlichen Mengen Nitrit als Zwischenprodukt.

Viele pflanzliche oder tierische Nahrungsmittel enthalten nur sehr geringe Mengen an Nitrat und Nitrit. Bei manchen Nahrungsmitteln können allerdings auch höhere Nitrat- bzw. Nitritwerte vorliegen. Auch in Grundwasser insbesondere in Gebieten mit starker landwirtschaftlicher Nutzung können höhere Nitratwerte gefunden werden. Aus Vorsorgeerwägungen soll die Aufnahme von Nitrit und von Nitrat (das auch im Körper in Nitrit umgewandelt werden kann) möglichst begrenzt werden, gerade mit Blick auf Säuglinge.

Daher gibt es für einige pflanzliche Lebensmittel Nitrathöchstwerte. Auch für natürliche Mineralwässer wurde ein Höchstwert von 50 mg/l für Nitrat sowie ein Höchstwert von 0.1 mg/l für Nitrit festgelegt. Nochmals strenger sind die Grenzwerte für Wässer, die die Auslobung „Geeignet für die Zubereitung von Babynahrung" tragen: hier liegen die Grenzwerte bei nur maximal 10 mg/l für Nitrat und 0,02 mg/l für Nitrit. Volvic hält als natürliches Mineralwasser, das für die Zubereitung von Babynahrung ausgelobt wird, diese sehr scharfen Grenzwerte ein.

P

Der pH-Wert von Volvic naturelle wird regelmäßig durch unser Betriebslabor gemessen und liegt bei 7 (neutral).

Alle Volvic-Flaschen werden aus dem bruchsicheren, leichten PET (Polyethylenterephthalat) hergestellt. Die PET-Flaschen von Volvic werden vor Ort an der Quelle auf der Grundlage eines spezifischen PET-Granulates hergestellt, das vom französischen Gesundheitsministerium für die Abfüllung von natürlichem Mineralwasser zugelassen ist. Das Material wird auf eine hohe Temperatur erhitzt, dann werden die Flaschen Rohlinge aufgeblasen, damit sie ihre endgültige Form erhalten. Bei der Herstellung der PET-Flaschen für Volvic werden kein Bisphenol A und - auch wenn es der Name Polyethylenterephthalat anders vermuten lassen könnte - keine Weichmacher wie etwa Phthalate verwendet. Wir arbeiten kontinuierlich an innovativen Ideen für unsere Volvic- Produkte und natürlich auch an einer Optimierung der Verpackung. In den letzten 10 Jahren konnten wir das Gewicht der Volvic Flaschen im Durchschnitt um mindestens 20 % reduzieren.

Q

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass jedes Mineralwasser den Namen der Ortschaft trägt, in der die Quelle liegt. Unter diesem Namen dürfen keine anderen Wässer oder Getränke angeboten werden, es sei denn diese Getränke bestehen überwiegend aus diesem natürlichen Mineralwasser - so wie bei Volvic. Volvic naturelle entspringt in einem Vulkangebiet in der französischen Auvergne. Die Quelle befindet sich direkt in der Ortschaft Volvic und unser Wasser wird ausschließlich aus dieser Quelle abgefüllt. Die Gegend, die die Quelle von Volvic umgibt, erstreckt sich auf über 4.000 Hektar Wald und Heide. Man findet hier weder Industrie noch intensive Landwirtschaft, was die Quelle vor Verschmutzung schützt. Mehr Informationen zum Thema Quellenschutz und Nachhaltigkeit findet man hier.

Quellwasser stammt aus unterirdischen Wasservorkommen und wird, wie natürliches Mineralwasser auch, direkt am Quellort abgefüllt. Im Gegensatz zu Mineralwasser muss es jedoch keine ernährungsphysiologischen Wirkungen haben, keine bestimmte, gleich bleibende Menge an Mineralien enthalten und wird auch nicht amtlich anerkannt.

R

rPET ist die Abkürzung für recyceltes PET. Es handelt sich hierbei also nicht um frisch produziertes PET aus Erdöl, einer endlichen Ressource, sondern um PET, das bereits für Verpackungen genutzt wurde und durch einen Recyclingprozess für die erneute Verwendung aufbereitet wurde.

Durch den Einsatz von recyceltem PET in unseren Produktverpackungen unterstützen wir die Kreislaufwirtschaft und stellen sicher, so wenig wie möglich frisches PET zu nutzen. Mehr zu dem Thema erfährst du hier.

S

Volvic Juicy enthält Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat. Alle Informationen zum Saftanteil findet man auf dem Etikett.

Volvic wird in eigenen Labors täglich strengen Qualitätskontrollen unterzogen, um eine gleichbleibende Qualität und Sicherheit garantieren zu können. Darüber hinaus werden unsere Produkte regelmäßig von externen Labors getestet. Bei den Kontrollen werden die Produkte auch auf unerwünschte Inhaltsstoffe getestet, die regelmäßig auf Basis von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgewählt werden. Dazu gehören zum Beispiel Plastikadditive, Pestizide oder Schwermetalle. Wir können versichern, dass alle Volvic-Produkte sicher, unbedenklich und von hoher Qualität sind. Alle unsere Testergebnisse liegen regelmäßig unter den niedrigen Grenzwerten, die gesetzlich in der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung vorgeschrieben sind.

Wir entwickeln unsere Produkte kontinuierlich weiter. Dazu gehört auch, dass wir im Rahmen der Produktweiterentwicklung den Einsatz von Zuckerersatzstoffen prüfen. Bei Volvic Touch Zero verwenden wir die Süßungsmittel Acesulfam-K und Sucralose. Bei Volvic Juicy Schwarze Johannisbeere setzen wir Steviolglykoside ein, welche aus der Steviapflanze gewonnen werden.

Süßwasser ist Wasser, in dem keine Salze (oder nur geringste Mengen) aufgelöst sind. Der Süßwasseranteil am Gesamtwasservorrat der Erde beträgt nur ca. 3%.

Süßwasser kommt in allen Aggregatzuständen vor. Eis ist dabei die häufigste Form.

Weiterhin findet man Süßwasser in Flüssen, Bächen, Seen sowie im Grundwasservorkommen der Welt. Extremes Süßwasser stellen Wolken und Regen dar, da es sich hierbei um destilliertes Wasser handelt.

T

Tafelwasser muss nicht natürlichen Ursprungs sein. Es ist eine künstliche Mischung aus Trinkwasser und anderen Zutaten wie Natursole oder Mineralwasser. Da Tafelwasser nicht an eine bestimmte Quelle gebunden ist darf es an jedem Ort hergestellt und abgefüllt werden und auch „lose", also über Zapfanlagen, angeboten werden. Im Gegensatz zu Mineralwasser, muss es nicht amtlich anerkannt werden.

Volvic Tee verbindet natürliches Volvic Mineralwasser mit Tee-Extrakt und Fruchtgeschmack. Dabei verwendet Volvic keine künstlichen Aromen. Volvic mit Tee-Extrakt enthält Zucker aber keine künstlichen Süßstoffe. Volvic Bio-Tee basierend auf natürlichem Mineralwasser enthält einen Bio-Tee Aufguss. Zudem sind der enthaltende Zitronensaft, der Rohrzucker und der Aufguss Bio-zertifiziert.

Volvic Touch verbindet natürliches Volvic Mineralwasser mit Fruchtgeschmack. Dabei verwendet Volvic keine künstlichen Aromen. Volvic Touch ist eine gute Alternative für alle, die sich mehr Abwechslung im Glas wünschen und ist in den Größen 1,5-Liter und 0,75-Liter mit praktischem Sportverschluss erhältlich. Volvic Touch enthält auch zugesetzten Zucker.

Es empfiehlt sich, das natürliche Volvic Mineralwasser bei Zimmertemperatur oder bei einer Temperatur zwischen 10 ° und 13 ° zu trinken.

Der Trockenrückstand ist die Menge an Mineralsalzen, die nach Verdampfen des Wassers vorhanden ist. Wenn der Trockenrückstand kleiner als 500 mg/l ist, spricht man von einem leicht mineralisierten Wasser - während es bei einem Trockenrückstand von mehr als 1500 mg/l als reich an Mineralsalzen bezeichnet wird. Mit einem Trockenrückstand von 130 mg/l ist das natürliche Mineralwasser von Volvic demnach leicht mineralisiert. Es kann von Menschen jeden Alters getrunken werden.

U

Wasser ist für uns so genauso lebenswichtig wie für die Natur. Deshalb engagiert sich Danone Waters seit 2008 im Rahmen des UNESCO Programms „Der Mensch und die Biosphäre" in enger Abstimmung mit der Deutschen UNESCO-Kommission zum Schutz der Ressource Wasser in den deutschen UNESCO- Biosphärenreservaten. Die Förderinitiative soll in den Biosphärenreservaten mithelfen, in Einzelprojekten die Qualität von Gewässern wie Seen und Flüssen oder des Grundwassers zu verbessern, die Artenvielfalt zu sichern und neue Bildungsangebote zu schaffen. Bislang wurden 21 Projekte von Volvic unterstützt. Mehr Informationen dazu befinden sich hier.

Zudem wurde die Chaîne des Puys, die Region, aus der Volvic stammt, am 28.06.2018 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Diesen Titel erhalten nur Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind. Weitere Weltkulturerben sind beispielsweise das Great Barrier Reef in Australien, die chinesische Mauer oder die Pyramiden von Gizeh. Mehr Informationen dazu findest Du hier.

Für uns gehören Quellenschutz, die Reduktion unseres C02-Fußabdrucks und das Engagement für Wasser, als lebenswichtige Ressource, zu unserem Alltag. Alle Informationen dazu findet man hier.

Der Uran-Wert von Volvic wird regelmäßig bei den Analysen unserer natürlichen Mineralwässer durch das SGS INSTITUT FRESENIUS überprüft und bestätigt. Die Mineral- und Tafelwasserverordnung, unter die Volvic als natürliches Mineralwasser in Deutschland fällt, schreibt für Uran einen Grenzwert von 0,002 mg/Liter vor. Volvic liegt nicht nur weit unter dieser festgelegten Höchstgrenze, sondern ist u.a. laut Analysen des SGS INSTITUT FRESENIUS auch zur Auszeichnung als Wasser, das „zur Zubereitung von Babynahrung geeignet" ist, berechtigt.

Alle Informationen zum Ursprung von Volvic findet man hier.

V

Das natürliche Mineralwasser von Volvic wird in einem der größten Naturschutzgebiete Europas durch sechs vulkanische Gesteinsschichten gefiltert. Jeder Tropfen Volvic wird durch dicke Schichten von Puzzolan (Vulkanasche), Andesit (Vulkangestein) und Basalt gefiltert. Dieser natürliche Filtrationsprozess findet seit Dieser natürliche Filtrationsprozess findet seit über 15.000 Jahren statt - immer wieder, aber mit ganz geringer Geschwindigkeit.

Unter der Verkehrsbezeichnung versteht man die Bezeichnung der jeweiligen Wassersorte: z.B. natürliches Mineralwasser, Quellwasser oder Tafelwasser.

Wenn Gestein tief unten im Erdinneren zu Magma schmilzt und dann aufgrund von hohem Druck an der Erdoberfläche als Lava austritt, spricht man von Vulkanismus - ein Vulkan entsteht.

Neben verschiedenen Formen und Typen unterscheidet man Vulkane grundsätzlich in aktive, inaktive und erloschene Vulkane. Auf der Erde gibt es heute noch tausende von Vulkanen. Verglichen mit anderen Kontinenten, sind Vulkane bei uns aber eine seltene geologische Struktur. Der Volvic Vulkan, der Puy de Dome in der französischen Auvergne, ist ein erloschener Vulkan.

W

Unter Wasserhaushalt versteht man die Bilanzierung der Wasserhaushaltsgrößen eines Wasserkreislaufs. Man unterscheidet drei Arten von Wasserhaushalten: Humider Wasserhaushalt

Hier ist der Niederschlag höher als die Verdunstung. Diese Gebiete zeichnen sich durch viele Flüsse, Seen und Sickerwässer sowie einen sinkenden Bodenwasserstrom aus.

Arider Wasserhaushalt

In ariden Wasserhaushalten ist die Verdunstung höher als der Niederschlag, was zur Folge hat, dass hier Wasserrücklagen aufgebraucht werden. Typische Gebiete für diese Wasserhaushalte sind Salzseen, Endseen und periodisch fließende Flüsse. Ein weiteres Merkmal für Regionen mit aridem Wasserhaushalt ist eine Salzkrustenbildung auf dem Boden, die durch den steigenden Bodenwasserstrom verursacht wird.

Nivaler Wasserhaushalt

In Regionen mit nivalem Wasserhaushalt wandelt sich der gefallene Niederschlag in Eis, Schnee oder Gletscher um, wird so dem Wasserhaushalt langfristig entzogen und dient als Rücklage. Diese Art des Wasserhaushaltes ist eine Unterart des humiden Wasserhaushalts und findet sich in Polargebieten und Gebirgen oberhalb der Schneegrenze.

In Deutschland steht der Wasserhaushalt unter strenger staatlicher Kontrolle. Benutzung und Verbrauch von Wasser sind ohne gesetzliche bzw. behördliche Erlaubnis, verboten - selbst für den Eigentümer. Die gesetzliche Grundlage für den Umgang mit dem Wasserhaushalt bilden das Wasserhaushaltsgesetz des Bundes (WHG) sowie die Wassergesetze der Bundesländer

Der menschliche Körper besteht zu mehr als der Hälfte aus Wasser. Eine regelmäßige und ausreichende Wasserversorgung ist für alle Stoffwechselvorgänge und insbesondere das Gehirn wichtig.

Bereits ein Flüssigkeitsdefizit von einem bis zwei Prozent verringert die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit erheblich. Beträgt das Flüssigkeitsdefizit fünf Prozent des Körpergewichts, verringert sich die Leistungsfähigkeit um 30 Prozent. Denn Wasser erfüllt im menschlichen Körper eine Reihe von Aufgaben.

Wasser ist Baustoff, da es Bestandteil aller Körperzellen und -flüssigkeiten ist. Auch ist es Lösungsmittel, da durch die Verdauungssäfte im Darm die Nähr- und Wirkstoffe aus den Nahrungsmitteln gelöst werden. Weiterhin ist Wasser ein Transportmittel im Körper, da es im Blut und in der Lymphe die gelösten Nähr- und Wirkstoffe zu den Zellen transportiert. Außerdem funktioniert Wasser als Wärmeregulator im Körper, denn an heißen Tagen beginnt der Körper verstärkt über die Hautoberfläche Wasser zu verdunsten, so dass ein kühlender Effekt entsteht.

Als Faustregel gilt: Täglich sollten über den Tag verteilt 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit getrunken werden. Entsprechend mehr muss es bei Hitze und bei Anstrengungen durch körperliche Arbeit oder Sport sein. Ein entstandenes Flüssigkeitsdefizit innerhalb kurzer Zeit aufzufüllen ist unmöglich. Denn Mengen über 500 Milliliter kann der Körper nur schlecht verarbeiten.

Bei der Herstellung der PET-Flaschen für Volvic werden keine Weichmacher wie etwa Pthalate verwendet. Weitere Informationen zu unseren Verpackungen findest Du hier.

Die Bezeichnung „wenig Kalorien" dürfen nur flüssige Lebensmittel tragen, die einen Kaloriengehalt von bis zu 20 kcal/100 ml aufweisen. Alles Sorten Volvic Essence, Volvic Bio Tee, Volvic Touch und fast alle Sorten Volvic Tee erfüllen diese lebensmittelrechtlichen Vorgaben und tragen somit die Bezeichnung „mit wenig Kalorien". Das bestätigt auch das unabhängige SGS INSTITUT FRESENIUS.

Z

Alle Informationen zu der Gesamtzuckermenge in Volvic Touch, Volvic Bio Tee, Volvic Tee und Volvic Juicy findet man direkt auf dem Etikett.