Volvic entspringt einem der größten
Naturschutzgebiete Europas

Die Quelle von Volvic findest Du im Herzen Europas, in der französischen Auvergne. Dort entspringt das natürliche Mineralwasser in 90 m Tiefe unter dem Vulkan «Puy de Dôme», den Du auf dem Etikett jeder Volvic Flasche siehst.

 

Quelle und Vulkan in der Auvergne

Volvic entspringt einem der größten Naturschutzgebiete Europas.

Volvic bedeutet Land der Vulkane und das meint die Gesteinsschichten der Châine des Puys, einer Bergkette von erloschenen Vulkanen. Tropfen für Tropfen wird Volvic durch sechs vulkanische Gesteinsschichten mineralisiert.

Volvic entspringt in einem der größten Naturschutzgebiete Europas. In unseren schnelllebigen Zeiten entsteht Volvic ganz langsam. Tropfen für Tropfen wird Volvic durch die sechs Gesteinsschichten der Chaine des Puys, einer Bergkette von erloschenen Vulkanen, mineralisiert.

Volvic bedeutet „Land der Vulkane“ und das meint die Gesteinsschichten der Châine des Puys, einer Bergkette von erloschenen Vulkanen.

Jeder Tropfen Volvic wird durch sechs dicke Schichten von Puzzolan (Vulkanasche), Andesit (Vulkangestein) und Basalt gefiltert. Dieser natürliche Filtrationsprozess findet seit über 15.000 Jahren statt – immer wieder, aber mit ganz geringer Geschwindigkeit.

Das Ergebnis: Volvic Mineralwasser schmeckt besonders gut und frisch und lässt sich angenehm und leicht trinken. Es zeichnet sich durch eine einzigartige Mineralisierung von 130 mg/l aus