Teilnahmebedingungen für die "Thirsty for Action" Förderung

Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Einreichungen für den «Thirsty for Action Grant», einer Online-Ausschreibung für nachhaltige und handlungsorientierte Projekte zu Naturschutz, Kreislaufwirtschaft und Klimawandel (im Folgenden «Wettbewerb»).

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung zur «Thirsty for Action» Online-Ausschreibung stimmen Sie diesen Teilnahmebedingungen zu. 

Veranstalterin der «Thirsty for Action» Online-Ausschreibung ist die Société des Eaux de Volvic, mit einem eingetragenen Kapital von € 2.890.058 (Handelsregisternummer: 395 780 059 RCS Clermont-Ferrand) mit Sitz in Zone Industrielle du Chancet, 63530 Volvic, Frankreich (im Folgenden: «SEV») in Kooperation mit ihrer Tochtergesellschaft der Danone Waters Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main, Am Hauptbahnhof 18 (im Folgenden: «DWD»).

1. Teilnahmeberechtigung

Der Wettbewerb steht juristischen Personen offen, bei denen es sich um Nichtregierungsorganisationen, gemeinnützige Organisationen und/oder Sozialunternehmen handelt. 

Einzelpersonen sind zur Teilnahme am Wettbewerb nicht zugelassen.

Mit der Teilnahme verpflichten sich alle Teilnehmer/innen (nachfolgend «Teilnehmer») zur Anerkennung dieser Regelungen (im Folgenden: die «Teilnahmebedingungen»), der Datenschutzerklärung der DWD (die unter www.volvic.de/datenschutzerklaerung abgerufen werden kann), als auch der Entscheidung des unten näher bezeichneten Auswahlteams, die in allen Belangen hinsichtlich der «Thirsty for Action» Ausschreibung abschließend und verpflichtend sind.

2. Zielsetzung

Der Wettbewerb bietet Bewerbern die Möglichkeit, einen der drei Zuschüsse in Höhe von jeweils 10.000€ zu erhalten (wie unten im Einzelnen beschrieben), mit denen ausschließlich eines der drei folgenden nachhaltigen und handlungsorientierten Projekte gefördert wird: 1) Kreislaufwirtschaft: Initiativen, die Abfall und Nebenprodukte in wiederverwertbares Material umwandeln und zu weniger Abfall bei der Entwicklung, der Produktion und nach der Nutzung eines Produkts führen, 2) Klimawandel: Initiativen, die an der Reduzierung von CO2 Emissionen arbeiten, 3) Naturschutz: Initiativen, die sich für den Schutz, den Erhalt und die Pflege von natürlichen Ökosystemen einsetzen (z.B. Wälder, Wassereinzugsgebiete oder die natürliche Biodiversität). Ziel des Wettbewerbs ist es, die Bewerber zu ermutigen, Veränderungen innerhalb einer der drei oben genannten nachhaltigen und handlungsorientierten Bereiche voranzutreiben.

3. Teilnahmeverfahren

Eine Teilnahme am Wettbewerb ist über die Website www.volvic.de/thirstyforaction möglich, auf der der Wettbewerb vorgestellt wird.

Die Teilnehmer müssen zwischen dem 21. Oktober 2020, 11 Uhr und dem 5. Januar 2021, 18 Uhr (nachfolgend die «Bewerbungsfrist»)

  • das Bewerbungsformular auf volvic.com/thirstyforaction/applicationform-DE ausfüllen
  • auf volvic.com/thirstyforaction/applicationform-DE ein nachhaltiges und handlungsorientiertes Projekt  das die folgenden Bedingungen (die "Bedingungen") erfüllt, beschreiben und präsentieren:

 

1. Das eingereichte Projekt (das "Projekt") muss dem Antragsteller gehören und muss ein Originalwerk sein, das die Rechte Dritter nicht verletzt, unabhängig davon, ob es durch geistige Eigentumsrechte geschützt ist oder nicht.
2. Das Projekt darf zu keinem Zeitpunkt in der Vergangenheit von einem anderen Nahrungsmittel- oder Getränkeunternehmen finanziert worden sein, noch darf eine Finanzierung durch ein Nahrungsmittel- oder Getränkeunternehmen in den Jahren 2020 oder 2021 beabsichtigt sein.
3. Keiner der Antragsteller (einschließlich der Gewinner) darf die Namen der Mitglieder des Auswahlteams verwenden, seien es einfache Namen oder geschützte Namen oder Handelsnamen, Marken oder Logos, um über sein Projekt zu kommunizieren, noch darf er eine Zusammenarbeit oder Unterstützung mit einem Mitglied des Auswahlteams vermuten lassen.
4. Die maximale Zahl der eingereichten Projekte ist auf 100 förderfähige Projekte begrenzt. Sobald SEV 100 zulässige Projekte erhalten hat, wird die Bewerbungsfrist beendet, auch dann, wenn der entsprechende Termin vor dem offiziellen Enddatum des Wettbewerbs am 5. Januar 2021, 18:00 Uhr, liegt.
5. Das Projekt und der Antrag müssen auf Englisch oder in der Landessprache des Antragstellers verfasst sein, wobei vereinbart wird, dass ein Antrag in der Landessprache von einem von der SEV ernannten professionellen Übersetzer auf Kosten der SEV übersetzt wird.

Zwischen dem 5. Januar 2021, 18.00 Uhr, und dem 19. Januar 2021, 18.00 Uhr, wird die SEV die Einhaltung der genannten Bedingungen bei den eingereichten Projekten überprüfen. Projekte, die den Bedingungen entsprechen (die "zulässigen Projekte"), werden dem Auswahlteam vorgelegt. 

Jeder Teilnehmer muss jeglichen tatsächlich bestehenden oder möglichen Interessenkonflikt angeben, wie (i) etwa ein existierendes Investment von Unternehmen, die mit der SEV oder Unternehmen der Danone Group im Wettbewerb stehen, (ii) oder die Zugehörigkeit von natürlichen Personen zur Geschäftsleitung oder  zum Aufsichtsrat, bei denen ein solcher Konflikt bestehen könnte.

Der Antrag darf nicht gegen die öffentliche Ordnung und gute moralische Standards verstoßen. Die SEV behält sich das Recht vor, Bewerber auszuschliessen, die diese Teilnahmebedingungen nicht erfüllen. 

Sobald ein Antrag eingereicht wurde, kann er nicht mehr geändert werden. Die SEV übernimmt keine Verantwortung für unvollständige oder aus irgendwelchen Gründen nicht erhaltene, nicht erkannte oder nicht angenommene Bewerbungen sowie für verspätete Bewerbungen.

Mit Ausnahme der unten in Bezug auf den Gewinner genannten Zahlungen, erhalten die Teilnehmer keinerlei finanzielle Zuwendungen hinsichtlich ihrer Bewerbungen. Der Teilnehmer trägt alle mit der Bewerbung verbundenen zeitlichen und monetären Aufwendungen ausschließlich und in voller Höhe selbst.

Der Teilnehmer erklärt und sichert zu, dass (i) er berechtigt ist, die Bewerbung einzureichen, (ii) alle bei der Bewerbung übermittelten Informationen wahr, vollständig und nicht irreführend sind, (iii) er, abgesehen von möglicherweise rechtsfreien Teilen des Projekts, Eigentümer aller Rechte, einschliesslich der geistige Eigentumsrechte ist, die mit dem Projekt in Verbindung stehen, das dem Auswahlteam übermittelt wurde und dass (iv) er diese Teilnahmebedingungen gelesen und verstanden hat und ihnen zustimmt.

4. Auswahlverfahren

Eine unabhängige Jury (das "Auswahlteam") wird sich zusammensetzen aus (i) 2 bis 10 unabhängigen Organisationen und Personen, die alle für ihr Engagement in den drei oben genannten Bereichen (Kreislaufwirtschaft, Klimawandel, Naturschutz) bekannt sind, und (ii) einem Mitglied des globalen Volvic Teams, das für Wasser & Nachhaltigkeit zuständig ist. Die endgültige Liste des Auswahlteams wird spätestens am 30. November 2020 auf volvic.de/thirstyforaction veröffentlicht.

Das Auswahlteam wird die zulässigen Projekte für den Wettbewerb (siehe unten) prüfen, um den Gewinner (den "Gewinner") unter den hier aufgeführten Bedingungen und Einschränkungen auszuwählen.

Abhängig von der Gesamtzahl der eingegangenen, zulässigen Projekte gilt das folgende Auswahlverfahren:

  • Die SEV erhält zwischen 1 und 20 zulässige Projekte:
    • Zwischen dem 19. Januar 2021, 18:00 Uhr, und dem 25. März 2021, 18:00 Uhr, wird jedes Mitglied des Auswahlteams einzeln und nacheinander alle zulässigen Projekte prüfen und bewerten;
    • Zwischen dem 26. März und dem 1. April 2021 wird das Auswahlteam wieder zusammenkommen, um über die Projekte zu debattieren und die Gewinner auszuwählen;
  • Die SEV erhält zwischen 21 und 100 zulässige Projekte: 
    • Zwischen dem 19. Januar 2021, 18:00 Uhr, und dem 19. Februar 2021, 18:00 Uhr, treffen drei Mitglieder des Auswahlteams eine Vorauswahl der 20 besten zulässigen Projekte.
    • Zwischen dem 19. Februar 2021, 18:00 Uhr und dem 25. März 2021, 18:00 Uhr wird jedes Mitglied des Auswahlteams einzeln und nacheinander die 20 besten vorausgewählten zulässigen Projekte prüfen und bewerten;
    • Zwischen dem 26. März und dem 1. April 2021 wird das Auswahlteam wieder zusammenkommen, um über die Projekte zu debattieren und die Gewinner auszuwählen;

 

Das Auswahlteam wird 3 Gewinner auswählen, einen für den französischen und globalen Markt, einen für den deutschen und globalen Markt und einen nur für den globalen Markt, basierend auf den folgenden Kriterien (die "Kriterien"):

  • Klare, konkrete, positive und nachhaltige Auswirkungen auf einen der 3 folgenden Bereiche: 
    • Bereich 1 - Kreislaufwirtschaft: Das Projekt besteht aus einer oder mehreren Initiativen, die Abfall und Nebenprodukte in wiederverwertbares Material umwandeln und zu weniger Abfall bei der Entwicklung, der Produktion und nach der Nutzung eines Produkts führen. 
    • Bereich 2 - Klimawandel: Das Projekt besteht aus einer oder mehreren Initiativen, die an der Reduzierung von CO2 Emissionen arbeiten. 
    • Bereich 3 - Naturschutz: Das Projekt besteht aus einer oder mehreren Initiativen, die sich für den Schutz, den Erhalt und die Pflege von natürlichen Ökosystemen einsetzen (z.B. Wälder, Wassereinzugsgebiete oder die natürliche Biodiversität).
  • Andere Menschen sollten in der Lage sein, sich an dem Projekt zu beteiligen (z.B. Freiwilligenarbeit, Unterzeichnung von Petitionen, Spenden für einen bestimmten Zweck usw.)
  • Etablierte Machbarkeitsbeurteilung & umsetzbares Ergebnis (Roadmap, klare Vision und Strategie oder Kennzahlen zur Bewertung des Erfolgs)
  • Einzigartige, originelle, basisorientierte Lösungen
  • Beachtung der Werte der Marke Volvic® und allgemeine Übereinstimmung mit den Werten «One Planet. One Health» als Teil des Mutterunternehmens Danone 

 

Jeder Teilnehmer kann gebeten werden, zusätzliche Informationen entweder virtuell, persönlich oder durch einen Vertreter zu abzugeben, damit das Auswahlteam die Gewinner auswählen kann.

Das Auswahlteam wählt anhand der Kriterien drei Gewinner aus (einen für Frankreich, einen für Deutschland und einen für Global). Jeder der drei Gewinner erhält unter den unten aufgeführten Bedingungen 10.000 Euro.

Die Entscheidungen des Auswahlteams sind endgültig und können nach eigenem und alleinigem Ermessen getroffen werden.  

Für den Fall, dass nach den obigen Kriterien keine geeigneten Bewerbungen eingehen, behält sich das Auswahlteam das Recht vor, nach ihrem alleinigen Ermessen gar keine Förderungen zu vergeben Einzelheiten über die Beratungen zu einzelnen Anträgen werden weder den Teilnehmern noch der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

5. Gewinn

Jeder der drei Gewinner erhält einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro (der «Preis»). Im Gegenzug setzt er das beschriebene Projekt um und gewährt SEV und DWD entsprechend Abschnitt 9 der Teilnahmebedingungen für den Zeitraum eines Jahres ab der Bekanntgabe des Gewinners und des prämierten Projekts die exklusiven, weltweiten Rechte, das Projekt auf allen Kanälen zu bewerben und zu kommunizieren (einschließlich Handel, aller Arten von Veranstaltungen, Fernsehen, Außenwerbung, Radio, Presse, PR, digitale Medien, Social Paid Media). 

Der Preis wird erst nach der Unterzeichnung einer Förderungsvereinbarung vergeben und mittels Banküberweisung ausgezahlt. Die Zuerkennung des Preises an den Gewinner per Banküberweisung erfolgt, nachdem die SEV alle für die Überweisung nötigen Bankangaben, Ausweisdokumente bzw. sonstigen hierfür nötigen Angaben erhalten hat. Nachdem die Förderungsvereinbarung von den jeweiligen Gewinnern und der SVEV bzw. DWD unterzeichnet wurde, was vor dem 22. April 2021 geschehen sollte, erfolgt die Zahlung innerhalb von 60 Tage, vor dem 21. Juni 2021. Der Preis ist in Euro festgelegt und wird je nach Wohnsitz des Gewinners in Euro oder dem entsprechenden Betrag in der lokalen Währung ausgezahlt.

Volvic® wird 1 Jahr nach Auszahlung des Zuschusses mit dem Gewinner des Preises Kontakt aufnehmen, um den Fortschritt des Projekts zu überprüfen.

Die Förderung muss zur Gänze für die Umsetzung des prämierten Projekts verwendet werden, eine Verwendung für Schulden oder Boni ist unzulässig. Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, alle anwendbaren Rechts- und Verwaltungsvorschriften bezüglich der Verwendung des Preises und der Durchführung des Projekts zu beachten. Der Gewinner muss Aufzeichnungen aller unter Einsatz des Preises getätigten Käufe führen und diese Aufzeichnungen während eines Zeitraums von drei Jahren nach der Preisverleihung zur Überprüfung oder Kontrolle durch die SEV zur Verfügung stellen.  

Sollte ein Gewinner den Preis für andere als die oben genannten Zwecke einsetzen, kann ihm der Preis wieder aberkannt werdend der Gewinner müsste den Preis an SEV/DWD zurückzahlen.

6. Gewinnbenachrichtigung

Der Gewinner wird per E-Mail und/oder telefonisch über seinen  Preis informiert und muss auf die Mitteilung binnen zweiundsiebzig (72) Stunden per E-Mail reagieren. Der Gewinner wird aufgefordert werden, binnen drei (3) Tage ab dem Datum der Mitteilung eine rechtsverbindliche Anerkennung der Bedingungen jeglicher Förderung auszufertigen und zu übermitteln. Wird eine solche Anerkennung nicht innert dem genannten Zeitraum übermittelt oder wird eine Gewinnmitteilung als unzustellbar zurückgesendet oder stellt sich der mögliche Gewinner als nicht mit diesen Teilnahmebedingungen vereinbar heraus, kann er disqualifiziert werden.

7. Entschädigungsleistung

Der Teilnehmer verpflichtet sich, die SEV und die angeschlossenen Unternehmen (Danone-Gruppe), alle Mitglieder des Auswahlteams, ihre jeweiligen Muttergesellschaften, verbundene Unternehmen, Tochtergesellschaften und Werbeagenturen sowie die jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Teilhaber, Bevollmächtigten und Vertreter der vorgenannten («freigestellte Parteien»), von allen Haftungen, Verlusten, Schäden, Ansprüchen und Ausgaben freizustellen, zu entschädigen und schadlos zu halten, die sich zur Gänze oder teilweise, direkt oder indirekt aus oder in Bezug auf die Teilnahme des Teilnehmers an dem Wettbewerb auf irgendeine Weise ergeben (hierzu gehört auch, wenn sich diese gegebenenfalls aus einem Preis oder einer Genehmigung vonseiten des Gewinners ergeben), sofern eine solche Haftung, ein solcher Verlust, Schaden, Anspruch oder eine solche Ausgabe nicht auf einem Pflichtverstoß der freigestellten Partei beruht. Die freigestellten Parteien sind nicht verantwortlich, wenn ein Preis aufgrund falscher Bankangaben oder Informationen des Gewinners oder Unterbrechungen nicht gewährt werden kann, die sich aus höherer Gewalt, Kriegshandlungen, Naturkatastrophen oder Terrorismus ergeben. 

8. Allgemeine Bestimmungen

Bewerbungen, die durch Script, Makro oder andere automatisierte Verfahren erstellt wurden, sind nichtig.

Personen, die irgendwelche Aspekte des Wettbewerbs manipulieren oder missbrauchen oder die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen, werden nach dem alleinigen Entschluss der Danone-Gruppe von der Teilnahme ausgeschlossen.

SEV behält sich das Recht vor, den Wettbewerb notfalls auszusetzen, zu verändern, zu verlängern oder zu beenden.

Sofern nicht in diesen Teilnahmebedingungen anders ausgeführt und soweit rechtlich maximal zulässig, werden hiermit alle Bedingungen, Garantien, Gewährleistungen und Zusicherungen ausgeschlossen, die ausdrücklich oder stillschweigend von Rechts wegen bestehen könnten. Soweit rechtlich maximal zulässig, schliessen die SEV und DWD hiermit jede Haftung gegenüber allen Teilnehmern aus, die im Zusammenhang mit oder aus dem Wettbewerb entstehen könnte, gleich wie diese begründet sein könnte, einschließlich der Haftung für Kosten, Auslagen, verfallene Preise, Schäden und sonstiger Haftungen, mit Ausnahme der Haftung der SEV infolge eines Verstoßes gegen ihre Pflichten.

Auch wenn der Wettbewerb in den sozialen Medien YouTube, Facebook, Instagram and Twitter vorgestellt wird, wird der Wettbewerb nicht von oder in Zusammenhang mit YouTube, Facebook, Instagram und Twitter unterstützt, befürwortet oder organisiert. Mit ihrer Teilnahme an diesem Wettbewerb entbinden alle Teilnehmer YouTube, Facebook, Instagram und Twitter von jeder Haftung aus diesem Wettbewerb. Die Informationen der Teilnehmer werden nicht YouTube, Facebook, Instagram und Twitter, sondern dem Organisator zur Verfügung gestellt und nur zu den in diesen Teilnahmebedingungen genannten Zwecken.

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen als rechtswidrig, ungültig oder sonst wie nicht durchsetzbar angesehen werden, so gelten die übrigen Bestimmungen ungeachtet dessen fort. Für die Auslegung dieser Teilnahmebedingungen gilt das Recht Frankreichs.

9. Geistiges Eigentum, Werbe- und Verkaufsförderungsrecht

9.1. «Geistige Eigentumsrechte» meint in diesen Bedingungen alle Rechte, Rechtstitel und Nutzungsrechte an allem geistigen Eigentum, wie zum Beispiel das Copyright (einschließlich der Urheberrechte und verwandter Schutzrechte), Handelsmarken oder Dienstleistungsmarken, Musterrechte, Geschäfts- oder Handelsnamen, der ideelle Firmenwert, das Know-how, Datenbankenrechte, Domänennamen, Urheberpersönlichkeitsrechte, Persönlichkeitsrechte, Rechte auf Privatsphäre und Veröffentlichungsrechte, Handelsgeheimnisse, Patente und andere Rechte des geistigen und gewerblichen Eigentums an einer Rezeptur, einer Kreation, einer Schrift, einem Computerprogramm, einem Werk, einer Erfindung, einer Entdeckung oder einem Prozess (unabhängig von deren Eintragung). 

«Teilnehmermaterialien» meint in diesen Bedingungen alle Materialien in materieller oder digitaler Form, die von den Teilnehmern an SEV übermittelt werden, um ihr Projekt im Rahmen des Wettbewerbs vorzustellen und darzulegen, wie zum Beispiel Videos, Bilder, Karten, Pläne, Zeichnungen oder Projektbeschreibungen, gleich ob diese Teilnehmermaterialien von geistigen Eigentumsrechten geschützt sind.  

«Vertrauliche Informationen» meint in diesen Bedingungen patentierbare oder nicht patentierbare Informationen jedweder Art ohne Einschränkung, wie zum Beispiel finanzielle, kaufmännische, industrielle, strategische, operative, wissenschaftliche oder technische Informationen, die im Eigentum oder im Besitz eines Teilnehmers und/oder von SEV sind und die dem Auswahlteam und/oder dem Teilnehmer gleich in welcher Form, insbesondere schriftlich, mündlich, visuell, mit elektronischen Mitteln oder über einen materiellen Träger, wie Muster, Produkte, etc. für die Zwecke dieses Wettbewerbs offengelegt werden. Informationen gelten dann nicht als vertraulich, wenn der Empfänger den schriftlichen Nachweis erbringen kann, dass diese Informationen:

  • zum Zeitpunkt ihrer Offenlegung bereits in seinem Besitz waren; oder
  • zum Zeitpunkt der Offenlegung öffentlich bekannt waren oder wurden, ohne dass dies dem Empfänger zur Last gelegt werden kann; oder 
  • von einem Dritten erhalten wurden, der kein Teilnehmer/SEV und/oder Mitglied des Auswahlteams und in gutem Glauben zu einer solchen Offenlegung berechtigt ist, ohne an eine Geheimhaltungspflicht gebunden zu sein; oder
  • gemäß den Rechts- und Verwaltungsvorschriften offengelegt wurden. 

 

9.2. Jeder Teilnehmer bleibt der alleinige Inhaber aller von ihm/ihr begründeten geistigen Eigentumsrechte, und zwar vor und nach dem Bewerbungsverfahren für die Teilnahme am Wettbewerb.

Analog bleibt SEV die alleinige Inhaberin ihrer geistigen Eigentumsrechte, und zwar unabhängig davon, ob diese vor oder nach dem Wettbewerb begründet wurden; ausgenommen davon ist der Teil der Inhalte, der gegebenenfalls geistige Eigentumsrechte des Gewinners enthält.

SEV bzw., DWD und die Teilnehmer teilen einander ihre jeweiligen vertraulichen Informationen nicht mit, es sei denn, es wird weiter unten etwas anderes bestimmt.

9.3. Mit der Teilnahme an dem Wettbewerb übertragen die Teilnehmer ihre geistigen Eigentumsrechte am Projekt und/oder den Teilnehmermaterialien nicht und behalten alle ihre Rechte an ihrem Projekt; jeder Teilnehmer gestattet SEV jedoch ausdrücklich, den Wettbewerb zu den nachfolgenden Bedingungen zu bewerben. Diese Zusicherungen sind eine wesentliche Bestimmung der Bedingungen.  

9.4. Alle Teilnehmer gewähren SEV und DWD das Recht, die projektbezogenen Teilnehmermaterialien auf streng vertraulicher Basis und nur, soweit dies zur Ermittlung des Gewinners erforderlich ist, unentgeltlich zu reproduzieren und an das Auswahlteam weiterzugeben. Nach Ermittlung des Gewinners zerstört SEV die Teilnehmermaterialien aller Teilnehmer mit Ausnahme der des Gewinners. Die Materialien des Gewinners werden nach Ablauf der SEV und DWD hierin gewährten Nutzungsrechte vernichtet. 

9.5. Als Gegenleistung für den Preis verpflichtet sich der Gewinner, SEV und der gesamten Danone Group das exklusive, weltweite Recht zu gewähren, das Projekt im Rahmen des Wettbewerbs, der Marke Volvic® und der Initiative «Thirsty for Action» auch unter Nutzung der Materialien des Gewinners  zu bewerben.

Dieses gewährte exklusive Recht zur Kommunikation und Bewerbung des Projekts gilt für die Dauer eines Jahres nach Annahme des Preises. Während dieser Dauer verpflichtet sich der Gewinner, keine öffentliche Erklärung zur Verleihung des Preises oder zum Projekt ohne die schriftliche Zustimmung von SEV oder einem anderen Unternehmen der Danone Group zu machen und infolgedessen das Teilnehmermaterial nicht zu nutzen oder dessen Nutzung Dritten zu gestatten.

Wird das Projekt des Gewinners von einem Dritten, der nicht der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie angehört, finanziert, unterstützt oder allgemein finanziell unterstützt, wird das oben genannte exklusive Kommunikations- und Werberecht für das Projekt auf einen anfänglichen Zeitraum von zwei (2) Monaten nach Annahme des Preises beschränkt; danach haben der Dritte und SEV das Recht, das Projekt zu kommunizieren, wobei SEV nach wie vor das Recht hat, das Teilnehmermaterial und Image zu nutzen.  

SEV und DWD haben das Recht, den Wettbewerb und das Projekt des Gewinners unentgeltlich zu bewerben und zu kommunizieren und unter teilweiser oder gesamter Verwendung der Teilnehmermaterialien Kommunikationsmaterial zu erstellen; dazu gehört gegebenenfalls auch die Verwendung von geändertem Teilnehmermaterial zur Erstellung von Werbe- / Kommunikationsmaterial. Der Klarheit halber sei hinzugefügt, dass zu diesem Kommunikationsrecht auch gehört, dass SEV und DWD berechtigt sind, das Image (Bilder, Videos), den Namen, die Unterschrift, das Logo oder die Handelsmarke, Erklärungen, Darlegungen, Aussagen, etc. (nachfolgend das «Image» genannt) des Gewinners zu zeigen, und zwar unabhängig davon, ob das Image vom Gewinner während des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung gestellt wurde oder anderem Material entnommen wird, das vom Gewinner nach Bekanntgabe der Annahme des Preises eingesandt wird, und/oder von Video- und/oder Fotoaufnahmen und/oder Interviews von SEV/DWD nach der Preisverleihung an den Gewinner stammt. 

Daher dürfen SEV und DWD die oben genannten Teilnehmermaterialien und das Image über die folgenden Medien und Kanäle im Rahmen des Projekts für einen ersten Zeitraum von 1 Jahr nach Annahme des Preises durch den Gewinner reproduzieren und zeigen: 

  • Druckerzeugnisse, wie beispielsweise Magazine, Zeitungen, Kataloge, Poster, Verpackungen, POSM, Werbekampagnen in den Druckmedien, interne Präsentationen;
  • Außenwerbung /digitale Aussenwerbung (OOH, DOOH, etc.) und Werbekampagnen, wie z.B. Internet, Webseiten, soziale Netzwerke, einschließlich kostenpflichtiger Medien / Träger;
  • PR- und Kommunikationsmaterialien jeglicher Art, wie zum Beispiel Pressemappen und Broschüren sowie Pressemitteilungen, Präsentationen und Veranstaltungen, PR-Geschenkartikel, etc.
  • Interne Kommunikation
  • TV
  • Veranstaltungen
  • Radio

 

Analog erlaubt der Gewinner SEV und DWD, seine vertraulichen Informationen während der Dauer des ersten Jahres öffentlich zu machen, und stimmt zu, dass SEV und DWD allein die Entscheidungen über den Kommunikationszeitplan treffen. 

Nach dem ersten Zeitraum von einem Jahr gilt:  

  • Dem Gewinner steht es frei, Dritten sein Projekt bekannt zu geben und ihm gehörende vertrauliche Informationen weiterzugegeben, auch an Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie; 
  • SEV und die Danone Group können für eine weitere Dauer von fünf (5) Jahren auf nicht-exklusiver Basis die Teilnehmermaterialen und das Image des Gewinners nur für die interne und externe Kommunikation im Rückblick auf nachhaltige Initiativen von SEV bzw. DWD verwenden.

 

9.6. Weiter verpflichtet sich der Gewinner nach Entscheidung von SEV an folgenden Medienaktivitäten teilzunehmen:

  • An maximal 3 Video- und/oder Audioaufnahmen;
  • An maximal 3 Interviews;
  • An maximal 3 Veranstaltungen / öffentlichen Auftritten.

 

SEV übernimmt in diesen Fällen die Reisekosten. 

9.7. Der Teilnehmer entschädigt SEV für alle Ansprüche aus einem Verstoß des Gewinners gegen seine Pflichten aus diesen Bedingungen und stellt SEV davon frei. Außerdem entschädigt der Gewinner SEV für alle Ansprüche und Gerichtsverfahren aufgrund einer Verletzung der geistigen Eigentumsrechte und/oder aufgrund unlauterer Nutzung, unlauteren Wettbewerbs und/oder einer Schutzrechtsverletzung bei oder in Zusammenhang mit einer Kommunikation und/oder Werbung von SEV im Hinblick auf das Projekt gemäß den Bedingungen und stellt SEV davon frei. Unbeschadet der Geltendmachung weiterer Rechte von SEV trägt der Teilnehmer in beiden Fällen alle Rechtskosten in Zusammenhang mit diesen Ansprüchen und Gerichtsverfahren, einschließlich der Anwaltskosten.

9.8. Der Gewinner verpflichtet sich, auf Verlangen von SEV alle Dokumente zu unterzeichnen, um die oben genannte Erlaubnis zu formalisieren.

10. Personenbezogene Daten

Für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist es erforderlich, dass die Teilnehmer personenbezogene Daten angeben.

Diese erfassten personenbezogenen Daten werden von SEV elektronisch verarbeitet. Sie werden zur Verwaltung der Ausschreibung in Einklang mit den Vorschriften des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 und der EU-Datenschutzgrundverordnung Nr. 2016/679 vom 27. April 2016 verwendet.

Die erfassten Daten werden nur zum Zwecke der Durchführung des Wettbewerbs von SEV verwendet. Die Teilnehmer haben das Recht auf unentgeltliche Auskunft, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit ihrer personenbezogenen Daten. Die Teilnehmer haben außerdem das Recht, der Verarbeitung ihrer Daten aus legitimen Gründen zu widersprechen und Richtlinien festzulegen, was mit ihren Daten nach ihrem Tod geschehen soll. Die oben genannten Rechte können auf einfachen Antrag an unseren Datenschutzbeauftragten MLindner@intersoft-consulting.de unter Übermittlung einer Kopie eines unterzeichneten Ausweisdokuments ausgeübt werden.

SEV weiß, dass es Ihnen wichtig ist, wie Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden, und wir sind uns der Bedeutung des Schutzes Ihrer Privatsphäre bewusst.
Wir haben uns verpflichtet, ihr Recht auf Privatsphäre zu schützen. Wir sind bestrebt, alle von uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu schützen, Ihre personenbezogenen Daten verantwortungsbewusst zu verwalten und in unseren Verfahren transparent zu sein. Ihr Vertrauen ist uns wichtig.  

Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

Ausschließlich für die Durchführung des Wettbewerbs und der Preisverleihung können wir direkt von Ihnen folgende personenbezogene Daten erheben:

Persönliche Kontaktangaben, wie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Wohnanschrift, Telefonnummern und sonstige persönliche Angaben, die im Bewerbungsformular gefordert werden;

Kommunikation mit uns, wie z. B. Details unserer Gespräche über Chat, Service- und/oder Kundendienstleitungen;

Browser-Historie, wie z. B. aufgerufene Seiten, Datum des Zugriffs, Ort beim Zugriff und IP-Adresse; 
sowie

Alle weiteren Informationen über Sie oder andere, wie z.B. persönlichen Angaben zu Ihren Familienmitgliedern, die möglicherweise in den Unterlagen und Informationen zur Vorstellung Ihres Projekts enthalten sind.

Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zur Durchführung des Wettbewerbs und der Preisverleihung. 

Es kann außerdem sein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten verarbeiten müssen. 

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zu den obengenannten oder anderen Zwecken verarbeiten, werden wir Sie vor oder jeweils bei der Erhebung der Daten darüber in Kenntnis setzen und um Ihre Einwilligung bitten. 

Wie lange behalten wir Ihre Daten?

Wir behalten Ihre Daten für die gesamte Dauer des Wettbewerbs sowie für die Dauer eines Jahres nach der Preisverleihung.  Die Daten der Teilnehmer, die keinen Preis gewinnen, werden nach der Preisverleihung anonymisiert. Alle Daten werden ein Jahr nach der Preisverleihung gelöscht.

Wem geben wir Ihre personenbezogenen Daten weiter?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur in Übereinstimmung mit diesen Datenschutzbestimmungen weitergegeben, verkauft, vermietet oder offengelegt. Wir können jedoch Ihre Daten weitergeben, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist und/oder von staatlichen Behörden gefordert wird.  

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschliesslich für die Durchführung des Wettbewerbs und der Preisverleihung an das Auswahlteam weitergeben.

Analog können wir Ihre Daten an MOKOM 01 direkt GmbH & Co. KG mit Sitz in Holzhausenstraße 87, 60322 Frankfurt am Main, Handelsregister: HRA 43961, Frankfurt, Deutschland zum Server-Hosting weitergeben.

Ihre Rechte

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, haben Sie verschiedene Rechte und können diese jederzeit ausüben.

Die Teilnehmer haben das Recht auf unentgeltliche Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf die Datenübertragbarkeit ihrer personenbezogenen Daten. Sie haben daneben das Recht, direkt bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde darüber einzureichen, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Weitere Informationen dazu, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und sichern oder wie Sie die oben genannten Rechte ausüben, finden Sie unter https://www.volvic.de/datenschutzerklaerung 

So erreichen Sie uns

Datenschutz ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Mit der intersoft consulting services AG unterstützen uns daher ausgewiesene Experten bei dem Schutz Ihrer Daten. Bei Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte direkt an unseren externen Datenschutzbeauftragten:

Persönlich / Vertraulich
Herr Matthias Lindner
MLindner(at)intersoft-consulting.de
intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17, 20097 Hamburg